Elektromyographie (SinfoMed System):

Die Elektromyographie mit Oberflächen-Elektroden gilt in der Orthopädie als Standardverfahren zur Beurteilung der Muskelfunktion. Bipolare Elektroden erfassen Summenpotentiale der unter der Haut liegenden Muskelfasern. Neben der „knöchernen“ Diagnostik (3d-Vermessung mittels IDIAG 360M, Röntgen, Statik-Analyse, Knochendichte-Messung) bietet ausschließlich die Elektromyographie die Möglichkeit einer standardisierten Muskelfunktionsdiagnostik. In der orthopädischen Praxis ist die Elektromyographie eine unerlässliche, verlässliche Methode zur Eingangsdiagnostik und Verlaufskontrolle aller myofaszialen Schmerzzustände.

Die schmerzfreie Diagnostik gibt Aufschluss über die Entspannung- und Anspannungsfähigkeit sowie über funktionelle Einschränkungen der betroffenen Strukturen. Des Weiteren ermöglicht die Elektromyographie eine Bewertung/Auswertung jeglicher Therapie und leistet einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation und Qualitätssicherung. 

Marco Börner - jameda.de

Bewertung wird geladen...
Focus-Gesundheit Arztsuche | Dr. med. Marco Börner